Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Goldbeck: Scheune brennt bis auf die Grundmauern nieder

Die Scheune, in der Brennholz lagerte, brannte vollständig nieder (Foto: Polizei)
bc. Goldbeck. In einer Scheune auf einem Gehöft in Goldbeck, in der meterhoch Brennholz lagerte, ist in der Nacht zu Samstag gegen 4.35 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Das Gebäude am Friedhofsweg brannte bis auf die Grundmauern nieder. Knapp 100 Feuerwehrleute verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus und den naheliegenden Wald. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.

Mehrere Autofahrer hatte laut Polizeiangaben auf der Kreisstraße in Höhe der dortigen Kiesgrube Brandgeruch wahrgenommen und sich dann auf die Suche nach dem Ursprung gemacht. Über Notruf informierten sie Feuerwehr- und Rettungsleitstelle.

Als die ersten Einsatzkräfte der Ortswehren Goldbeck, Beckdorf, Nindorf und Apensen an der Einsatzstelle antrafen, brannte die Scheune bereits in voller Ausdehnung. Der Gesamtschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen von Polizei und Feuerwehr auf ca. 150.000 Euro belaufen.

Erste Ermittlungen der Polizei zur Brandursache wurden noch vor Ort aufgenommen. Genaue Ergebnisse dürften erst nach den in der kommenden Woche anlaufenden Recherchen der Brandexperten der Polizeiinspektion Stade vorliegen. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.

Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 04167-536 bei der Polizeistation Apensen zu melden.