Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"112 Jahre Feuerwehr Wiegersen": Spaß trotz Regen

Die Feuerwehr zeigte, wie ein verletzte Person aus einem Auto gerettet wird
tk. Wiegersen. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren können sehr viel - nur leider nicht das Wetter bestimmen. Die Feuerwehr Wiegersen hatte am vergangenen Wochenende bei ihrer Feier "112 Jahre Feuerwehr Wiegersen" mit norddeutschem Schmuddeltwetter zu kämpfen. "Das ist wirklich schade", sagte Mirko Klensang, stellvertretender Ortsbrandmeister. Sein Motto: "Wir machen einfach noch das Beste daraus."
Zumindest aus Sicht der Retter aus Wiegersen waren die Wettkämpfe für sie erfolgreich. Sowohl beim Samtgemeindepokal als auch bei den allgemeinen Wettkämpfen landeten sie auf dem ersten Platz.
Der Sonntag, eigentlich als großer Tag für viele Besucher gedacht, wurde natürlich nicht abgesagt. "Wir haben ein Minimalprogramm aufgelegt", sagte Klensang. Das machte den Gästen allerdings auch jede Menge Spaß: Musik, Einsatzübungen, eine schau alter und moderner Fahrzeuge und sogar ein eigens für das Wochenende gebrautes Bier waren die richtigen Zutaten, um für Unterhaltung zu sorgen. Vom Regen lassen sich weder norddeutsche Feuerwehrfrauen- und männer noch ihre Gäste abschrecken!
Die Platzierung der allgemeinen Wettkämpfe von Platz 14 bis eins: Nindorf, Sauensiek, Mulsum, Beckdorf, Kakerbeck, Wense, Ahrenswohlde, Revenahe, Hollenbeck, Kalbe, Groß Meckelsen, Ahrensmoor, Klein Meckelsen, Wiegersen.