Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Apensener setzen sich für die Integration der Asylbewerber ein

Mit drei Maßnahmen wollen Apensener Bürger den Asylbewerbern in ihrem Ort die Integration erleichtern: Sie stellen sportliche Veranstaltungen wie Fußballturniere auf die Beine, organisieren Sprachunterricht und planen ein Kulturfest im kommenden Sommer. "Unser Grundgedanke ist, für mehr Verständigung zwischen Apenser Bürgern und Asylbewerbern zu sorgen", erklärt Dr. Ingrid Scherzer-Harz, die als Kommunalpolitikerin (SPD) und Nachbarin der Asylbewerber die Maßnahmen gemeinsam mit Anke Boldt von der AWO Migrations- und Integrationsberatung Buxtehude ins Leben gerufen hat. Die Idee wird von allen Ratsfraktionen befürwortet und unterstützt. Um den Sprachunterricht so kostengünstig wie möglich zu halten, suchen die Organisatoren jetzt nach ehrenamtlichen Lehrern. Bisher gibt es eine feste Zusage von Dr. Ralf Hische (Grüne), dem stellvertretenden Bürgermeister von Apensen. Auch Materialspenden wie Stifte, Papier, eine Tafel oder ein Flip-Chart werden noch benötigt. Bücher stellt die Grundschule Apensen zur Verfügung.
Wer das Team unterstützen möchte, kann sich montags bis samstags ab 14 Uhr bei Ingrid Scherzer-Harz melden unter Tel. 0151-59 96 68 07.