Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der wohl jüngste Feuerwehrexperte: Jonas Freudenberg (5) in Beckdorf

Gut ausgestattet: Jonas Freudenberg trägt Uniform und besitzt vom Löschfahrzeug bis zum Helikopter alles, was ein Feuerwehrmann braucht
"Mama, ist die Zeitung schon da?" fragt Jonas Freudenberg (5) jeden Mittwoch und Samstag. Aufmerksam sucht der kleine Beckdorfer im WOCHENBLATT nach Feuerwehrfotos. Findet er eines, legt er den Artikel seiner Mutter vor: "Lies' mal vor, was da steht." Und wenn in dem Artikel ein Tag der offenen Tür bei einer Feuerwehr angekündigt wird, steht das Wochenend-Programm von Familie Freudenberg damit fest.
Jonas Freudenberg ist der wohl jüngste Feuerwehrexperte im Landkreis Stade. Sein Kinderzimmer ist besser ausgestattet als jedes Feuerwehrgerätehaus. Jonas besitzt vom Einsatzwagen bis zum Löschfahrzeug rund 30 Spielzeug- und Modell-Feuerwehrfahrzeuge, diverse Helikopter und alles, was ein Feuerwehrmann sonst noch braucht. Jonas weiß, dass der Rüstwagen zu Bränden und Unfällen fährt, der Löschwagen nur zu Bränden und der Einsatzwagen immer dabei ist. Seine Uniform hängt griffbereit im Schrank, Helme hängen an der Wand. "Die Ausrüstung haben wir eigentlich für Fasching gekauft", sagt Jessica Freudenberg, die Mutter von Jonas. Statt Märchen liest sie ihrem Sohn aus Feuerwehr-Sachbüchern vor. Selbstverständlich will Jonas so schnell wie möglich in die Jugendfeuerwehr eintreten und später Feuerwehrmann werden. "Toll wäre eine Minifeuerwehr, in der ich jetzt schon Mitglied sein könnte", sagt er. Die schönste Überraschung erlebte Jonas an seinem fünften Geburtstag, den er mit Freunden in der Feuerwehrwache in Buxtehude feiern durfte.
Dort war sein Großvater Heino Bergmann (60) 28 Jahre lang im Zug 1 aktives Mitglied, musste aus gesundheitlichen Gründen aufhören. "Besonders gefördert habe ich die Leidenschaft von Jonas nicht, aber ich habe ihm natürlich von Einsätzen erzählt und Bücher gezeigt", erzählt Heino Bergmann. Mittlerweile schaut sich Jonas mit seinem Großvater regelmäßig die Einsatzberichte an und fragt nach allen Details.