Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein eigenes Haus für die Oberstufe

Kleiner Festakt: der erste Spatenstich (Foto: Waldorfschule)
Erster Spatenstich für Neubau der Apenser Waldorfschule

jd. Apensen. In zwei Jahren legen die ersten Schüler an der Freien Waldorfschule Apensen ihr Abitur ab. Nun wird es höchste Zeit, dass die Oberstufe ein eigenes Gebäude erhält. Kürzlich erfolgte der erste Spatenstich für den Neubau. In dem sogenannten "blauen Haus" sollen künftig die Klassen elf bis 13 unterrichtet werden. Während Apensens Bürgermeister Frank Buchholz, Architekt Michael König sowie Vertreter der Schule zum Spaten griffen, sorgte der Oberstufenchor für die musikalische Umrahmung.
Rund 1,2 Millionen Euro investiert die Schule in das dreigeschossige Oberstufen-Gebäude. Der Bauantrag ist bereits genehmigt, so dass in den kommenden Tagen als erster Schritt die Pfahlgründung für das Fundament erfolgen kann. Im Vorfeld hatten sich zahlreiche Eltern an den Planungen für die Baumaßnahme beteiligt. Sie werden auch hinzugezogen, wenn es um die Innengestaltung geht. Aber auch die Schüler durften ihre Ideen einbringen - im Rahmen eines Workshops, bei dem es um die Gestaltung und Nutzung der neuen Räume ging.
Die Finanzierung des Neubaus ist gesichert. Weitere Gelder für die Innenausstattung sollen mit dem Projekt "Bauen für Bildung" eingeworben werden. In das Projekt sind der Spendenkreis sowie der Finanzkreis der Waldorfschule eingebunden. Derzeit besuchen 209 Schüler von der ersten bis elften Klasse die Freie Waldorfschule. Die Schule wächst weiter von Klassenstufe zu Klassenstufe, bis der erste Abitur-Jahrgang ansteht.