Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Einweihung des neuen modernen Feuerwehrgerätehauses in Apensen

Schlüsselübergabe (v.l.): Peter Winter, Johann Mehrkens, Torsten Plumbohm und Christian Taschendorf
Apensen: FF Apensen |

sc. Apensen. "Ein Sprung von der Steinzeit in die Neuzeit", so kommentierte der Ortsbrandmeister von Apensen Johann Mehrkens zur Einweihung des lang ersehnten Feuerwehrgerätehauses der Samtgemeinde. Die Freiwillige Feuerwehr feierte intern am Samstag, 2. September, den abgeschlossenen Umzug in das neue großzügige Gebäude in der Neukloster Straße. 

"Wir sind jetzt hervorragend aufgestellt", sagte Kreisbrandmeister Peter Winter. Ein wichtiges Ziel in der Modernisierung der Feuerwehren sei erreicht und eine tolle Lösung für den Apensener Standort gefunden. Die Bürger brauchen ein funktionierendes Gerätehaus für den Schutz von Menschen und Guter. Das neue Gebäude entspreche nun den Bedürfnissen der Freiwilligen Feuerwehr, auch zur Ausbildung für den Nachwuchs. 

Das Gerätehaus bietet mit fünf Stellplätzen ausreichend Platz für die Fahrzeuge und mit einer Nutzfläche von circa 1200 Quadratmetern gibt es eigene Räume für den Gerätewart, die theoretische Ausbildung und für die Jugendfeuerwehr, sowie großzügige Lagerflächen, Umkleiden, Versammlungsräume und einen Übungshof. Zusätzlich zur Einweihung gab es für die Apensener Feuerwehr ein neues Einsatzfahrzeug das LF20 zur Verbesserung der Ausstattung. 

"Wir schließen mit der Vergangenheit ab und schauen nach vorne", sagte der Samtgemeindebürgermeister von Apensen Peter Sommer.