Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Fußballfans begrüßten HSV-Profi-Kicker André Hahn und Bobby Wood in Beckdorf

André Hahn und Bobby Wood (Mitte) beim Gruppenfoto mit ihren Fans Foto: Werner Marquardt
jd. Beckdorf. Große Überraschung und Riesenfreude beim noch jungen HSV-Fanclub „Alle Mann an Bord“ in Beckdorf. Gleich die erste Bewerbung des erst im August gegründeten Fanclubs um den Besuch eines HSV-Profi-Kickers war erfolgreich: Statt eines Spielers kamen sogar gleich zwei Stammspieler der Hamburger Rothosen nach Beckdorf. Die Stürmer André Hahn und Bobby Wood wurden von rund 60 Mitgliedern und Gästen im Clubraum des Gasthauses "Geesthus" mit tosendem Applaus begrüßt.

Gleich zu Beginn stand der wichtigste Programmpunkt an: die Einweihung und Enthüllung des Fanclub-Logos durch die beiden HSV-Profis. Danach gab es unter der Moderation des zweiten Vorsitzenden Björn Hache eine große Frage- und Antwortrunde, bei der sich besonders André Hahn (27) viele Sympathiepunkte verdiente. Der aus Otterndorf im Nachbarkreis Cuxhaven stammende Offensivspieler hat in der Jugend einige Fußballspiele im Kreis Stade bestritten.

Erst nach einer Ausbildung zum Autolackierer startete er seine Profi-Karriere. Selbstkritisch meinte er auf die Frage, woran es denn derzeit beim HSV hapert: „Ein Teil des Problems sitzt hier vorne“ und deutete auf sich und seinen Mitspieler. „Es werden aber auch insgesamt zu wenige Chancen heraus gespielt“, erklärte Hahn: „Oft fehlten nur Kleinigkeiten oder der letzte Pass.“

Der auf Hawaii geborene US-Nationalspieler Bobby Wood (24) lebt schon seit etwa zehn Jahren in Deutschland und konnte somit die Fragen in relativ gutem Deutsch beantworten. Nach dem Ende seiner Karriere wolle er nicht zurück nach Hawaii, da seien Ihm mittlerweile zu viele Touristen.

Nach dem Ende der kleinen "Talkshow" wurden die beiden HSV-Kicker als Ehrenmitglieder in den Fanclub „Alle Mann an Bord“ aufgenommen.