Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lebensretter in Ortsmitte: Sauensieker Vereine haben einen Defibrilator angeschafft

Haben die Aktion unterstützt (v.li.): Rolf Suhr, Stefanie Pfeifer, Wolfgang Lattki, Jürgen Thevagt, Ingo Zegenhagen und Initiator Christian Hülsen (Foto: Hülsen)
Im Notfall den Lebensretter schnell zur Hand: Die Gemeinde Sauensiek hat einen Defibrillator angeschafft und in einem Glasschrank im Eingangsbereich des Vietshofs befestigt. Am Sonntag übten 17 Sauensieker aus unterschiedlichen Vereinen und Institutionen den Ernstfall bei einer Einweisung vom DRK Stade unter der Leitung von Ulrich Neumann.
Die Aktion wurde auch von den örtlichen Vereinen realisiert. Ins Leben gerufen wurde die Idee bereits im vergangenen Jahr auf der Jahreshauptversammlung des Naturbadvereins. Der Naturbadverein stellte 1.000 Euro für die Anschaffung zur Verfügung, sofern der Defi für die Öffentlichkeit zugänglich angebracht werden könnte. Christian Hülsten (CDU) stellte die Idee im Sauensieker Rat vor. Die Politiker gaben sofort ihre Zustimmung für die Anbringung am Dorfgemeinschaftshaus und sagten auch die Unterstützung bei der Wartung des Gerätes zu. Drei weitere Zusagen über insgesamt 1.000 Euro erhielt Christian Hülsen von den beiden Sportvereinen SV und SSC Sauensiek sowie den "Flohmarktmütttern".
Die Montage und die elektronische Installation des Defibrillatorkastens wurde kostenlos von der Firma Fittschen Bedachungen und Johann Klindworth übernommen.