Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Trotz politischer Querelen: 18 neue Feuerwehrkameraden in der Samtgemeinde Apensen

In der Samtgemeinde Apensen haben sich 18 neue Kameraden und Kameradinnen für den aktiven Dienst bei der Freiwilligen Feuerwehr ausbilden lassen (Foto: Freiwillige Feuerwehr Samtgemeinde Apensen)
In 18 Übungseinheiten mit 65 Lehrstunden haben die Ortswehren der Samtgemeinde Apensen innerhalb von sechs Wochen 18 neue Feuerwehrkameradkameraden für die aktive Mitarbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr ausgebildet. Neben Unfallverhütungsvorschriften standen Gerätekunde, Brandbekämpfung, technische Hilfeleistung, Retten und vieles mehr auf dem Lehrplan. Durchgeführt wurde die „Grundausbildung“ von langjährigen Kameraden der einzelnen Ortswehren.
Bei strahlendem Sonnenschein verkündete Olaf Hoffmann, Kreisausbildungsleiter des Landkreises, nach der praktischen und theoretischen Prüfung, dass alle Teilnehmer die Prüfung bestanden haben. „Wir sind sehr froh, dass unsere Mitgliederzahlen trotz aller politischer Querelen weiter steigen", so Lars Spiwoks, der die Ausbildung organisiert hat."Nur so kann die Einsatzbereitschaft in unserer wachsenden Samtgemeinde sichergestellt werden. Bei der Feuerwehr ist es wie bei den Pinguinen – je eisiger der Wind weht, desto enger rücken wir zusammen.“