Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vom Vizekönig zum Regenten: Uwe Kehn ist der neue Schützenkönig in Apensen

Glücklich und gerührt: König Uwe Kehn und Ehefrau Sibille
Apensen: Festplatz | Seit 30 Jahren schießt er auf die Königsscheibe, fünf Mal war er Vize-, drei Mal Vogelkönig. Jetzt hat es Uwe Kehn (56) bis zum Schützenkönig in Apensen gebracht. "Das war bis auf den Besten Mann die letzte Würde, die mir noch gefehlt hat", freut sich der Flugzeugbauer aus Beckdorf. "Und am Besten Mann arbeite ich auch noch." Gerade erst hatte er die Würden des Vize- und des Vogelkönigs abgegeben, als ihn Vereinspräsident Rolf Bürger zum neuen König proklamierte. Wie ein gutes Omen flog genau, als die Schützen das Vogellied sangen, ein Storch über den Platz. Nachdem Rolf Bürger allerdings verkündet hatte, dass die Königsburg nicht in Beckdorf stehe, glaubte Uwe Kehn nicht mehr an sein Glück. "Der König wohnt zwar in Beckdorf, lässt sich aber in Apensen abholen", so Bürger. "Also steht die Königsburg nicht in Beckdorf." Dem neuen Regenten stehen Ehefrau Silvia sowie seine beiden Adjutanten Uli Benecke und Peter Stemmann zur Seite.
Beste Dame ist Sibylle Meinke, die von ihrem Ehemann Rolf, der als frisch proklamierter Vogelkönig schon in der Reihe der neuen Würdenträger stand, auf Knien empfangen wurde. Sybille Meinke wählte Christa Klensang und Sabine Elmers zu ihren Adjutantinnen, Rolf Meinke die dazugehörigen Ehemänner Reinhold Klensang und Wilfried Elmers. Bester Mann ist Bernd Hauschild. Der neue Vize heißt Björn Müller, er wählte Dirk Dammann und Sven Spieling als Adjutanten. Beste Vogelschützin ist Monika Reiners, ihre Adjutantinnen sind Elfriede Schäfer und Helga Tanke. Kinderkönig wurde Ole Köpke, Kinderkönigin Tabea Ropers, Prinz ist Fiete Wenczl und Prinzessin Emily Maaß.