Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wette gewonnen!

Da jubeln sie! Mehr als 50 Mitglieder des Gewerbevereins waren gekommen
Rewe-Betreiber Dierck Gutschendies aus Apensen hatte die Mitglieder des Gewerbeverbundes zu einer Wetter herausgefordert - und am Samstagnachmittag bei strahlendem Sonnenschein verloren. Er hatte gewettet, dass es dem Gewerbeverbund nicht gelingen würde, gegen 14 Uhr 50 verkleidete, geschminkte Mitglieder auf die Kunsteisbahn zum "Roten Platz" zu locken. Sollte Gutschendies verlieren, würde er 500 Euro für einen guten Zweck spenden. Kurz nach der vereinbarten Zeit hatten sich über 50 Mitglieder auf der 120 Quadratmeter großen Kunsteisfläche eingefunden. Der Verlierer nahm seine Niederlage gut gelaunt zur Kenntnis und versprach, seine "Wettschulden" zügig einzulösen.

Auch Samtgemeindebürgermeister Peter Sommer ließ es sich nicht nehmen, verkleidet auf der Eisfläche zu erscheinen. In mittelalterlichem Rock zeigte er sich als "Statthalter Peter vom Goldbachtal". So war er 2008 in Beckdorf in den Ritterstand erhoben worden. Die Kunsteisbahn gefiel dem Bürgermeister. Früher sei er viel Schlittschuh gelaufen, so Sommer: "Morgen gehe ich mit meinem Enkel auf die Fläche - aber ich werde dabei keine Schlittschuhe tragen."

Die Kunsteisfläche, bestehend aus mit einem Silikonfilm überzogenen Kunststoffplatten, begeisterte vor allem die kleinen Besucher. Mit Schlittschuhen versuchten sie sich auf der rutschigen Fläche. Wer gerade Pause machte, konnte sich bei Silke Singer-Tesch und Anke Hadler schminken lassen oder mit Bratwurst, Crepes oder Pommes die Sonne genießen.