Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zehn Tage keine neuen Ausweise

Christina Steffens hofft, dass die EDV-Umstellung keine größeren Probleme bereitet Foto: jd

Einwohnermeldeamt in Apensen stellt Software um

jd. Apensen. Bürger aus der Samtgemeinde Apensen, die über Ostern eine Reise in den sonnigen Süden gebucht haben und jetzt mit Erschrecken feststellen, dass ihr Ausweis abgelaufen ist, sollten sich schleunigst auf den Weg ins Rathaus begeben. Dort ist zu Beginn der Osterferien das Einwohnermeldeamt für zehn Tage geschlossen. Von Mittwoch, 14. März, bis Freitag, 23. März, können keine neuen Ausweise beantragt und auch keine An- und Ummeldungen des Wohnsitzes vorgenommen werden. Grund ist eine EDV-Umstellung.
"Wir erhalten ein komplett neues Computerprogramm für das Meldewesen", sagt Ordnungsamtsleiterin Tanja von der Bey. Die bisherige Software werde nicht weiterentwickelt. Daher habe man sich nach einer anderen Anwendung umschauen müssen. Allerdings musste Apensen sich nicht allein auf die Suche nach einer neuen Software-Lösung begeben: "Wir gehören der KAI an", so von der Bey. Was wie ein Männername klingt, ist das Kürzel für eine etwas sperrige Bezeichnung: "Kommunale Anwendergemeinschaft für Kommunikations- und Informationstechnik".
In dieser Gemeinschaft sind meist kleinere und mittelgroße Kommunen aus vier Bundesländern zusammengeschlossen, die die gleiche Software für die Finanzen, die Personalverwaltung und das Meldewesen nutzen. Aus dem Landkreis Stade gehört neben Apensen nur noch Buxtehude der KAI an. Die Buxtehuder Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt ist sogar Vorsitzende des Verbandes. In der Estestadt ist die Software-Umstellung bereits abgeschlossen.
Meldeamt-Mitarbeiterin Christina Steffens hofft, dass die Einführung des neuen Programms in Apensen ebenso reibungslos über die Bühne geht. Die zehntägige Schließung ihrer Dienststelle wird gleich für eine interne Intensivschulung genutzt, so Steffens. Sie bittet die Bürger um Verständnis, dass es auch in den Tagen nach der Umstellung zu längeren Warte- und Bearbeitungszeiten kommen kann.
• In dringenden Fällen steht auch während der Schließung des Einwohnermeldeamtes ein Ansprechpartner unter ( 04167 - 91270 zur Verfügung.