Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ist der Feuerwehrstreit in Apensen jetzt beendet?

Wenn alles glatt geht, werden die Einsatzfahrzeuge in zwei Jahren in modernen Gerätehäusern stehen
jd. Apensen. Die Entscheidung in Sachen Feuerwehr-Gerätehäuser ist gefallen: Den Zuschlag für den Neubau der drei Gebäude in Apensen, Beckdorf und Sauensiek erhält das Planungsbüro "S3" aus Bremen.
"In zwei Jahren können wir Einweihung feiern", frohlockte Samtgemeinde-Bürgermeister Peter Sommer, nachdem sich am Montag erst die Verhandlungs-Kommission und anschließend der Samtgemeinde-Ausschuss einstimmig für die Vergabe an die Architekten aus der Hansestadt ausgesprochen hatten.
Mit im Rennen war zunächst noch die Firma Bautec, die zwischenzeitlich als hoher Favorit gehandelt wurde. Doch die Bautec-Leute winkten jetzt überraschend ab. Die Auftragsbücher seien randvoll.
Das Büro "S3" rückte gleich mit vier Architekten an, um ihre Ideen hinsichtlich der neuen Gerätehäuser zu präsentieren. "Wir haben den Planern ordentlich auf den Zahn gefühlt, ob sie auch in der Lage sind, solche Gebäude zu konzipieren", sagt Sommer. Schließlich gehe es um eine Bausumme von rund drei Millionen Euro. Er habe einen guten Eindruck von den Bremern, so Sommer: "Das ist ein schlagkräftiges Büro mit viel Manpower."
Laut Sommer werden sich die Architekten nun "sehr zügig" mit den Ortsbrandmeistern an einen Tisch setzen und einen Entwurf skizzieren. Spätestens im Januar wird dann der Rat die Baupläne endgültig absegnen.