Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Regenwasserkanalnetz in Apensen muss saniert werden

In der Straße "Beim Untervogt" sind Sanierungsmaßnahmen am Regenwasserkanalnetz besonders dringend
Das Regenwasserkanalnetz in Apensen muss in neun Bereichen saniert werden. Das ist das Ergebnis der Untersuchungen des Ingenieurbüros Galla und der Stadtwerke in Buxtehude. Das Ingenieurbüro Galla hat der Gemeinde einen Generalentwässerungsplan vorgestellt, die erforderlichen Sanierungsmaßnahmen werden durch die Stadtwerke Buxtehude durchgeführt. Überlastet sind laut Diplom-Ingenieurin Jovanna Galla und Eckhardt Dittmer von den Stadtwerken die Kanäle in den Bereichen Teichstraße, dem Ortskern am Delmer Hof sowie und am Untervogt. Der Kanal am Untervogt sei zudem in einem dramatisch schlechten Zustand. Auch im Bereich Heisterbusch empfiehlt die Ingenieurin, einen neuen Kanal zu legen.
Handlungsbedarf besteht laut Galla außerdem an der Schulstraße, Im Grund, "Auf dem Brink" , an der Fruchtallee, am Junkernweg und im Bahnhofsviertel (Gräfenweg bis Industriestraße).
Eckhard Dittmer von den Stadtwerken bestätigt die Liste der Sanierungsempfehlungen: Dringenden Handlungsbedarf sieht er wie Jovanna Galla am Untervogt aber auch zwischen dem Delmer Hof und der Firma Buntock, wo die Experten eine neue Verbindung zum Molkereigraben empfehlen. Außerdem sei das Netz am Heidort hydraulisch zwar in Ordnung, aber in einem schlechten Zustand.
Insgesamt sollen die Sanierungkosten etwa 2,5 Millionen Euro kosten. Eckhard Dittmer schlägt einen Zeitrahmen von zehn Jahren vor, wobei die dringenden Sanierungsmaßnahmen am Delmer Hof und am Untervogt bereits im kommenden Jahr erfolgen sollten. Der Gemeinderat hat beschlossen, dafür 200.000 Euro in den Haushalt 2014 einzustellen. Für die Unterhaltung des Netzes muss die Gemeinde etwa 100.000 Euro einplanen. Unter anderem stehen Reparaturarbeiten an sieben Schächten, weiteren 33 Schachtabdeckungen und 80 Stutzen an. "Ein großer Vorteil des Generalentwässerungsplans ist laut Samtgemeindebürgermeister Peter Sommer, dass Sanierungsmaßnahmen jetzt bei anfallenden Straßenarbeiten gleich mit erledigt werden können. "Vorher wussten wir ja gar nicht, wo Sanierungsbedarf besteht", sagt Sommer.