Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sporthalle oder Containerdorf als Flüchtlingsunterkunft: Beckdorf hat es in der Hand

Wegen der vielen Zuhörer fand die Ratssitzung in der Pausenhalle der Oberschule in Apensen statt
"Mehr als eine Halle" - mit Transparenten und Sprechchören demonstrierten Beckdorfer Bürger am Donnerstagabend vor dem Apenser Samtgemeinderat gegen die Nutzung der Sporthalle als Flüchtlingsunterkunft. Rund 400 Zuhörer drängten sich in der Pausenhalle der Oberschule Apensen, einige davon machten sich in der Einwohnerfragestunde Luft. "Wollen Sie die Verantwortung übernehmen, dass Kindern ihr Hobby genommen wird?", fragte Thomas Lunau aus Beckdorf erbost. "Sie schaffen damit ein Feindbild und die Kinder sind frei für braune Seelenfänger!" Trotz der massiven Proteste ließ sich die Mehrheit der Politiker des Apenser Samtgemeinde-Rats nicht von ihrer Entscheidung abbringen: Sollte sich die Gemeinde Beckdorf in ihrer Ratssitzung am kommenden Dienstag nicht auf eine Flüchtlingsunterkunft bzw. für eine Fläche zur Aufstellung von Containern einigen, wird die Sporthalle als Unterkunft für Asylbewerber genutzt. Eigentlich ist aber geplant, zeitgleich in Sauensiek und Beckdorf, zwei Containermodule aufzustellen, die bereits Anfang des Jahres bezugsfertig sind. Sauensiek stellt eine Fläche am Vietshof zur Verfügung. Jetzt müsse nur noch Beckdorf einen Standort festlegen, sagt Rolf Suhr (CDU), Ratsherr und Bürgermeister von Sauensiek.