Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Beckdorf hat Sorgen mit dem Personal

Drittligist Beckdorf verliert beim Stralsunder HV knapp mit 27:28


ig. Beckdorf. Handball-Drittligist Stralsunder HV bezwang am vergangenen Wochenende den SV Beckdorf nach einem 8:1 Lauf in den letzten zehn Minuten der Begegnung mit 28:27 (12:15).

Dabei hatte es bis zur 50. Spielminute beim Stand von 20:26 nicht den Anschein, als wenn der Gastgeber HV den gut aufspielenden Gästen noch gefährlich werden könnte. So war auch Gästecoach Lars Dammann nach dem Spiel enttäuscht: „Im Vorfeld hatten wir diverse Personalsorgen. Uns fehlten wichtige Akteure. Wir haben uns daher hier nicht wirklich viel ausgerechnet. Doch meine Mannschaft hat sich hervorragend verkauft, wurde für ihren Einsatz aber letztendlich nicht belohnt. Am Ende fehlte uns die Kraft, um den SHV in seinem beginnenden Lauf zu stoppen." Der Coach haderte auch mit der Leistung der Schiedsrichter: Zwei klare Siebenmeter seien in der Schlussphase nicht gegeben worden.

Das nächste Heimspiel der Beckdorfer findet am Samstag, 17. Januar, 19.30 Uhr, in der Sporthalle "Auf dem Delm" gegen Großburgwedel statt. Kreiskonkurrent VfL Fredenbeck muss auswärts auflaufen. Gegner ist der Oranienburger HC.