Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lehrstunde für Beckdorf

Maris Versakovs konnte das Desaster nicht verhindern - der Beckdorfer erzielte insgesamt sieben Tore (Foto: oh)

Handball-Drittligist Beckdorf verliert deutlich gegen den Spitzenreiter Henstedt/Ulzburg

ig. Beckdorf. "Wenn wir einen guten Tag haben, sind wir in der Lage jeden zu schlagen - auch den SV Henstedt-Ulzburg. Das hat meine Mannschaft in der Vergangenheit schon mehrmals bewiesen", so Trainer Lars Dammann selbstbewusst vor der Partie gegen den Spitzenreiter und setzte dabei auch auf die einmalige Stimmung in der Beckdorfer Halle. Sein Team erwischte aber keinen guten Tag, ging gegen die Mannschaft von Tobias Skerka sang- und klanglos mit 20:36 unter. Die Übermannschaftt der Liga Henstedt erteilte den Beckdorfern eine Lehrstunde.
"Ab dem Treffer zum 3:6 wurden wir regelrecht vorgeführt", so der frustrierte SV-Coach. Beckdorfs Werfer scheiterten immer wieder am glänzend aufgelegten Gäste-Keeper. Dammann: "Was wir an Fehlwürfen geleistet haben, reicht für drei Spiele."
Der Geestclub erzielte in der ersten Halbzeit gerade mal fünf Tore - und musste 16 Gegentore verkraften. Für die Beckdorfer gilt es jetzt, die Niederlage schnell zu verdauen. Dafür haben Spieler und Trainer bis zum Auswärtsspiel am Samstag, 8. März, gegen Potsdam Zeit.