Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

So kann man in Burgdorf nicht gewinnen!

Stefan Völkers drehte in den letztre Minuten auf - zum Sieg reichte es nicht (Foto: oh)

Niederlage für Drittligisten SV Beckdorf in Burgdorf

ig. Beckdorf. Im letzten Spiel der Hinrunde gab es für den SV Beckdorf eine knappe 32:30 Niederlage beim TSV Hannover-Burgdorf II. Burgdorf entschied das Spiel insbesondere auf der Torhüterposition mit einem starken Istvan Kallai.
Bereits in den ersten Minuten zeichnete sich ab, wer Hauptgegner des SV Beckdorf an diesem Tag werden sollte, als der Keeper den Gegenstoß von Henning Scholz parierte. Immer wieder leisteten sich die Beckdorfer Fehlwürfe, die mit einfachen Gegentoren bestraft wurden. Halbzeitstand: 17:13.
Beckdorf kämpfte sich nach der Pause Tor um Tor heran. In der 43. Spielminute hatte Janek Kapahnke beim Stand von 23:22 den Ausgleichstreffer in der Hand, scheiterte jedoch erneut an Kallai. Burgdorfs Trainer Sven Lakenmacher nahm eine Auszeit, die Wirkung zeigte: Der TSV setzte sich mit drei Treffern in Folge auf 26:22 ab. In den Schlussminuten gelang es Beckdorf, noch einmal auf 30:29 zu verkürzen. "Doch die beiden Unparteiischen entschieden nun bei fast jeder Beckdorfer Aktion am Kreis auf Stürmerfoul", schimpft SV-Trainer Lars Dammann. Sein Resümee: "Unsere Torhüter hatten heute nicht ihren besten Tag. Und vorne haben wir zu viele Bälle leichtfertig abgegeben. So kann man in Burgdorf nicht gewinnen."
Becxkdorf greift erst im neuen Jahr wieder in das Handball-Geschehen ein, trifft am Samstag, 11. Januar, auswärts auf Lemgo II.