Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Apenser Wirtschaft sucht Räume für Vorträge: Gewerbeverbund hofft auf Zusammenarbeit mit der Samtgemeinde

Würde gerne das Schulzentrum für Infoveranstaltungen seiner Mitglieder nutzen: der Vorstand des Gewerbeverbunds Apensen mit Hans-Wilhelm Elmers, Sönke Giese, Regina Radix-Dorozala und Willem Klie
Mit dem Wunsch, öffentliche Räume für Präsentationen, Events oder Vorträge nutzen zu können, ist der Gewerbeverbund Apensen jetzt an die Samtgemeinde herangetreten. Denn nach einer Infoveranstaltung von Apothekerin Bärbel Gollnik über Schüsslersalze im Jugend- und Kulturzentrum Apensen hatten die Politiker im Apenser Gemeinderat beschlossen, solche Veranstaltungen zukünftig nicht mehr in gemeindeeigenen Räumen zuzulassen. Das sorgte für Zündstoff bei den Gewerbetreibenden (das WOCHENBLATT berichtete). "Dass wir vor Ort keine öffentlichen Räume nutzen dürfen, stellt unsere Wirtschaft vor ein großes Problem", sagt Willem Klie, Leiter der Kreissparkasse in Apensen und Vorstandsmitglied vom Gewerbeverbund. "So hat der Gewerbeverbund in diesem Jahr z.B. keinen Ort für eine geplante gemeinsame Info-Veranstaltung gefunden." Denn seitdem der Delmer Hof in Apensen geschlossen ist, bietet in der Samtgemeinde Apensen nur noch Klindtworths Gasthof in Sauensiek Räume für größere Veranstaltungen. Dieser ist rund sieben Kilometer von Apensen entfernt. Daher würden die Gewerbetreibenden gerne auf das Schulzentrum, das der Samtgemeinde gehört, oder das Jugend-Kultur-Zentrum, das der Gemeinde gehört, ausweichen. "Wir haben unsere Veranstaltung erst mal verschoben, um den Politikern Zeit zu lassen, eine fundierte Entscheidung zu treffen. Wir sind ja einem freundschaftlichen Dialog interessiert", so Klie.
"Wir werden uns in der nächsten Sitzung des Samtgemeindeausschusses mit dem Thema beschäftigen", verspricht Samtgemeinde-Bürgermeister Peter Sommer. Er sieht das Problem vor allem darin, dass sich die Anfragen nach Räumen häufen werden. "Klar ist: Wenn wir einem Betrieb eine Veranstaltung im Schulzentrum erlauben, müssen wir das anderen Firmen auch ermöglichen", so Sommer. Auch müsse entschieden werden, ob Verkaufsveranstaltungen im Schulzentrum erwünscht sind. "Denn jeder Gewerbetreibende will, auch wenn er zu einer Info-Veranstaltung einlädt, etwas verkaufen", sagt Peter Sommer.