Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tag der offenen Tür: Das Landwirtschaftliche Lohnunternehmen der Gebrüder Makoschey feiert Jubiläum

Wann? 14.06.2015 10:30 Uhr

Wo? Landwirtschaftliches Lohnunternehmen der Gebr. Makoschey, Sandkuhle 7, 21643 Beckdorf DE
Flexibel und zuverlässig: Das Team der Firma Makoschey steht Landwirten als erfahrener Partner zur Verfügung (Foto: Ole Daniel Groll)
 
In der Halle der Gebrüder Makoschey befindet sich die firmeneigene Werkstatt
Beckdorf: Landwirtschaftliches Lohnunternehmen der Gebr. Makoschey | Riesige Landmaschinen anschauen, tolle Preise gewinnen und nette Leute treffen: Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums ihres Landwirtschaftlichen Lohnunternehmens Makoschey lädt Familie Makoschey am Sonntag, 14. Juni, von 10.30 Uhr bis 17 Uhr, zu einem Tag der offenen Tür auf ihrem Firmengelände in Nindorf, Sandkuhle, ein. Dort können sich Landwirte in netter Atmosphäre über das Leistungsspektrum der Familie Makoschey informieren und Kollegen treffen. Unter anderem steht mit dem „Kronehäcksler“ eine gigantische Erntemaschine für Mais und Gras auf dem Hof des Unternehmens. Damit erntet das Team zehn Reihen Mais gleichzeitig.
Auch Nachbarn, Freunde und alle Interessierten sind zur Jubiläumsveranstaltung herzlich willkommen: Getränke und Snacks stehen bereit, Kinder dürfen sich ausgiebig auf der Hüpfburg austoben.
Weitere Infos gibt es unter Tel. 041 67-16 74 und 041 67-63 92, makoschey.jimdo.commakoschey.jimdo.com

Ein Partner der Landwirte

Seit einem halben Jahrhundert steht Familie Makoschey Landwirten im Umkreis von etwa 20 Kilometern als erfahrener Partner mit effizienten Maschinen, zuverlässigem Personal und fundiertem Know-how zur Seite.
Denn für viele Landwirte ist es wirtschaftlicher, für Arbeiten wie Aussaat oder Ernte ein Lohnunternehmen zu beauftragen, als selbst in teure Maschinen zu investieren und diese zu warten. Auch für Landwirte wie z.B. Milchbauern, deren Schwerpunkt nicht auf Landwirtschaft liegt, lohnt es sich oft, den Experten die Ernte von Futtermitteln zu überlassen und selbst im Stall zu bleiben.
Das Team der Firma Makoschey hält seinen Fuhrpark in der eigenen Werkstatt in Schuss, wodurch Kosten gespart werden und die Maschinen lange und zuverlässig einsatzbereit bleiben.
Dennoch investiert das Unternehmen regelmäßig in neue, moderne Maschinen. Heute umfasst der Fuhrpark vier Hächsler, fünf Drescher, zehn Schlepper und acht Silotransportwagen. „Mit diesen Maschinen sind wir sehr flexibel und schnell einsatzbereit“, sagt Andreas Makoschey, der das Unternehmen in zweiter Generation leitet. Denn in der Landwirtschaft sind viele Arbeiten von der Witterung abhängig und müssen relativ spontan und zügig erledigt werden, bevor der nächste Regen beginnt.

Eine Familie zieht an einem Strang

Gegründet wurde das Landwirtschaftliche Lohnunternehmen Makoschey am 1. März 1965 von Hans Makoschey, weil damals ein anderer Unternehmer in der Region einen ähnlichen Betrieb aufgab.
Als erste Maschinen waren ein Trecker und ein Buschhacker im Einsatz. Nicht zuletzt die gute Zusammenarbeit der gesamten Familie sowie des Teams an Aushilfskräften führte zu der erfolgreichen Entwicklung des Unternehmens, das heute vom Sohn des Firmengründers, Andreas Makoschey, geleitet wird. Unterstützt wird er von seiner Frau Marianne, die im Büro dafür, dass die Organisation im Betrieb perfekt klappt.
Mit seinen Neffen, dem Landmaschinentechniker Stefan (28) und Klaus Makoschey (27), die im Unternehmen tätig sind, sowie Tochter Marie-Luise (19) steht bereits die dritte Familiengeneration für das Unternehmen zur Verfügung.