Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Abbiegen verboten: Schilda in Buchholz-Suerhop

Das blaue Schild im Hintergrund zeigt es an: Vom P+R-Parkplatz dürfen Autofahrer nicht mehr rechts Richtung Buchholz abbiegen
os. Suerhop. Schilda lässt grüßen: Pendler dürfen aus Richtung Buchholz auf den kleinen P+R-Parkplatz an der Heidebahn-Haltestelle Suerhop fahren, aber nicht wieder zurück! Das verbieten Schilder, die die Buchholzer Verkehrsbehörde jüngst aufgestellt hat.
Eine Handvoll Pendler nutzt jeden Tag den Sandparkplatz, um von dort mit dem Erixx zur Arbeit Richtung Hamburg zu fahren. Zudem ist der Parkplatz beliebt bei Sportlern und Spaziergängern, die das angrenzende große Waldgebiet Richtung Holm-Seppensen in ihrer Freizeit nutzen.
Der Parkplatz besteht seit über 20 Jahren, die Anwohner erinnern sich an keinen einzigen Unfall auf dem Bahnübergang am Drosselweg, doch plötzlich erkennt die Verkehrsbehörde dort ein Unfallpotenzial und stellt neue Schilder auf. Wer den Parkplatz verlässt, darf nicht mehr zurück Richtung Buchholz, sondern muss geradeaus auf den Hoppelweg Richtung Sprötze oder links Richtung Suerhop abbiegen. "Wo liegt da der Sinn?", fragt ein Anwohner.
Die Erklärung aus dem Rathaus für die Neuregelung: Weil der Weg von der Ausfahrt bis zum Bahnübergang nur ein paar Meter beträgt, müsse eigentlich eine Signalanlage für Rechtsabbieger aufgestellt werden, sagt Stadtsprecher Heinrich Helms. Zudem bestehe die Gefahr, mit langen Fahrzeugen auf dem Bahnübergang stecken zu bleiben. Die Neuregelung sei bei einem Ortstermin mit Vertretern der Bahn, der Stadt und der Polizei beschlossen worden. Es werde jetzt nach einer Lösung des Problems gesucht.