Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Einbrüchen vorbeugen

Polizeikommissarin Katrin Ragge klärte Ada und Wolfgang Zodrow über Einbruchsprävention auf (Foto: Foto: bim)
bim. Tostedt. Im Landkreis Harburg ist die Zahl der Einbrüche im vergangenen Jahr um rund ein Viertel gestiegen. Mehr als 1.000 Wohnungseinbrüche wurden verzeichnet. Die Polizei Tostedt setzt jetzt auf Prävention.
Karl-Heinz Langner, Leiter der Polizeistation Tostedt, sowie Polizeikommissarin Katrin Ragge und Kriminalhauptkommissar Hans-Jürgen Scholz informierten die Bürger vor dem Kaufhaus Bade und dem Rewe-Markt in der Zinnhütte darüber, worauf zu achten ist.
Langner: "Wir wollen die Leute erreichen, die tagsüber Zuhause sind und eventuell merkwürdige Beobachtungen machen, sich aber scheuen, die Polizei zu informieren." Die Beamten wollen die Bürger sensibilisieren, auf verdächtige Personen oder Autos zu achten, die nicht in eine Wohngegend passen, und den Bürgern die Hemmungen nehmen, in solchen Fällen die 110 zu wählen. "Das kostet kein Geld, auch nicht, wenn sich der Hinweis als nichtig herausstellt", so Langner.
Die Kampagne soll vor Supermärkten in Hollenstedt fortgesetzt werden.
Am Mittwoch, 30. Januar, um 19 Uhr findet eine Informationsveranstaltung zu Sicherungsmöglichkeiten von Wohngebäuden in der Estetalschule Hollenstedt, Jahnstraße 8, statt.