Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Einen Mann angefahren und abgehauen

bim/nw. Buchholz. Mit zwei gefährlichen Eingriffen in den Straßenverkehr hatte es die Polizei in Buchholz am Wochenende zu tun. Ein 44-jähriger Boizenburger war bereits in einem Möbel-Markt durch seine Äußerungen negativ aufgefallen und mit einem Besucher verbal aneinander geraten. Auf dem Parkplatz setzte sich das Geschehen fort. Als er sich in seinen Skoda-Octavia setzte und rückwärts ausparkte, habe der 44-Jährige den Mann bewusst angefahren, berichteten Zeugen. Glücklicherweise blieb der 65-jährige Fußgänger unverletzt. Der Fahrzeugführer entfernte sich, konnte jedoch durch die Polizei Boizenburg an der Wohnanschrift angetroffen werden. Eine Überprüfung auf berauschende Substanzen und Alkohol verlief negativ.
Von einem umgeworfenen Straßenschild in der Soltauer Straße erfuhr die Polizei Freitagnacht. Auch die Abdeckung einer Streukiste war abgerissen und der Mülleimer einer Bushaltestelle auf die Straße geworfen worden. Eine Autofahrerin bemerkte den Gegenstand zu spät und fuhr über den Müllbehälter, wodurch der Pkw beschädigt wurde. In der Nähe trafen die Beamten einen 18-jährigen und einen 19-jährigen Buchholzer an, die im Verdacht stehen, für die Randale verantwortlich zu sein. Der Ermittlungsdienst wird nun seine Arbeit aufnehmen.