Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Fahrerflucht in Handeloh

Schirm und Lampe der Laterne wurden bei dem Unfall auf das dahinter liegende Haus geschleudert und beschädigten das Dach (Foto: Jule Schlüschen)

Wer hat gesehen, wie die Laterne an der Hauptstraße beschädigt wurde?

as. Handeloh. Manche Sachen glaubt man erst, wenn man sie gesehen hat:
Als Susanne Schlüschen am Montag nach Hause kam, war ihr der schiefe Laternenpfahl vor ihrer Haustür in der Hauptstraße (schräg gegenüber vom Hotel-Restaurant Fuchs) in Handeloh schon aufgefallen. Sie staunte jedoch nicht schlecht, als sich ihre Pforte nicht öffnen ließ. Der Grund: Neben einigen Dachziegeln lag der Kopf der Laterne, Schirm und Lampe, in ihrem Vorgarten. In ihrem Dach klafft nun ein circa 40 mal 20 Zentimeter großes Loch, etwa so groß wie ein Schuhkarton.
Jemand muss die Laterne derart gerammt haben, dass die Lampe auf das Dach der Schlüschens geschleudert wurde. Vier Ziegel und die Dachrinne sind dabei beschädigt worden. Vom Unfallverursacher keine Spur. Anstatt sich um den Schaden zu kümmern, fuhr er einfach davon.
Einige Nachbarn hätten einen Knall gehört, diesen aber auf die Bauarbeiten am Hotel zurückgeführt, so Schlüschen. Dort will einer der Bauarbeiter den Vorgang beobachtet haben: Zwischen 14 und 14.30 Uhr soll eine ältere Dame in einem silberfarbenen Golf gegen die Laterne gefahren sein.
Susanne Schlüschen hofft, dass sich der Unfallverursacher bald bei ihr meldet. Sie bleibt sonst auf dem Schaden sitzen, da die Gebäudeversicherung die Kosten für die Reparatur des Daches (circa 250 Euro) nicht übernimmt. Sie hat nun, ebenso wie die Gemeinde Handeloh, wegen Sachbeschädigung und Fahrerflucht Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen.
• Hinweise zur Tat bitte an die Polizei in Tostedt unter Tel. 04182-28000.