Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Folgenschwerer Verkehrsunfall auf der B3

28-jähriger Audi A 3-Fahrer kommt aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab

bim/nw. Trelde. Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstag gegen 15.36 Uhr auf der B3, kurz hinter dem Trelder Berg. Ein 28-jähriger Audi A 3-Fahrer aus Welle befuhr die Bundesstraße von Rade in Richtung Trelde. In einer leichten Rechtskurve kam er aus ungeklärter Ursache mit seinem Pkw in den Gegenverkehr. Dort kollidierte er mit einem Opel Agila, der durch den Aufprall in den Seitenraum geschleudert wurde. Hierbei drehte sich der Audi und kollidierte mit dem Heck mit einem folgenden BMW. Die 50-jährige Opel-Fahrerin aus Neu Wulmstorf wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Buchholz, Trelde und Wenzendorf befreiten die Frau aus ihrem Pkw. Sie wurde vor Ort durch den Notarzt eines Hamburger Rettungshubschraubers versorgt. Anschließend wurde sie in das Krankenhaus Buchholz eingeliefert. Die Schwere der Verletzungen ist nicht bekannt. Der 66-jährige BMW-Fahrer aus Hollenstedt und der Unfallverursacher kamen mit dem Schrecken davon, sie blieben unverletzt. Am Audi und am Opel entstanden Totalschäden. Die B3 musste für die Bergungs- und Aufräumarbeiten voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch Polizeibeamte umgeleitet.