Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Granate wurde Gründonnerstag vom Kampfmittelbeseitigungsdienst gesprengt

bim/nw. Buchholz/Eckel. Eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg wurde vom Kampfmittelbeseitigungsdienst am frühen Mittag am Gründonnerstag im Bereich Eckel gesprengt. Diese war einen Tag zuvor in der Landschaft gefunden worden. Vermutlich handelte es sich um einen Blindgänger aus einem Flak-Geschütz. Es ist keine Person zu Schaden gekommen.
Ungefährlicher war es zum Glück am Samstagmittag, als ein Mann (48) auf der Wache der Polizei Buchholz erschien und eine Handgranate abgab, die er leichtsinnigerweise mitgenommen hatte. Es stellte sich schnell heraus, dass es sich nur um eine Übungsgranate der Bundeswehr handelte.