Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Landkreis Harburg: Ruhiger Jahreswechsel für die Einsatzkräfte

Einsatz für die Rettungskräfte: In Maschen prallte ein BMW-Fahrer gegen einen Baum (Foto: Remon Hirschmeier)
os. Landkreis. Auf einen ruhigen Jahreswechsel blicken die Einsatzkräfte der 107 Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Harburg sowie der Polizei zurück.
Die Feuerwehren mussten zwischen Silvester, 17.30 Uhr, und Neujahrsmorgen, 8.30 Uhr, insgesamt 14 Brand- und Hilfeleistungseinsätze absolvieren. Nur sieben davon waren aufgrund sogenannter silvestertypischer Einsätze zu verzeichnen, wobei die Feuerwehr Mülltonnen, die durch Knaller in Brand gesetzt worden waren, löschten. Betroffen waren Behälter in Winsen, Holm, Tostedt, Buchholz und Maschen, in allen Fällen verliefen die Brände glimpflich. Wer Hinweise auf die Verursacher geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei Buchholz unter Tel. 04181-2850 zu melden.
Ein weiterer Einsatzschwerpunkt für die Feuerwehren war der teilweise strömende Regen zum Jahreswechsel. Am Silvesterabend rückte die Feuerwehr u.a. in Leversen/Sieversen aus und in der Lüneburger Straße in Buchholz aus, um Überflutungen zu beseitigen.
Den größten Brandeinsatz hatten die Retter in Schierhorn, wo am Neujahrsmorgen Essensreste auf dem Herd den Rauchmelder ausgelöst hatten. Unter Atemschutz brachten Feuerwehrleute die Essensreste ins Freie und durchlüfteten das Haus. Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.
Gefordert war die Feuerwehr auch bei zwei Verkehrsunfällen. Am Silvesternachmittag hatte in Maschen ein BMW-Fahrer aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer verletzte sich dabei leicht und musste rettungsdienstlich behandelt werden. Die Horster Landstraße musste für die Rettungsarbeiten voll gesperrt werden.
Der zweite Verkehrsunfall ereignete sich in der Neujahrsnacht gegen zwei Uhr an der Winsener Landstraße in Fleestedt. In der dortigen Buskehre war aus ungeklärter Ursache ein Linienbus ins Rollen gekommen und gegen eine Hauswand geprallt. Dadurch wurden Dachteile beschädigt, die Feuerwehr musste das Dach sichern. Menschen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.