Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lohbergenstraße in Buchholz für Autos gesperrt

Die Lohbergenstraße ist für den Auto-Durchgangsverkehr zwischen Fuhrenkamp und Wiesenstraße gesperrt

Stadtverwaltung: Belastungen für Anwohner nicht mehr zumutbar: Weil die Straße von vielen Autofahrern als Schleichweg genutzt werde, habe die Staubentwicklung extrem zugenommen.



rs. Buchholz. Die Lohbergenstraße ist zwischen Fuhrenkamp und Wiesenstraße mit Absperrschranken dichtgemacht. Die Stadt hat die Barrieren aufgestellt, um die Staubentwicklung durch Autos zu reduzieren. Die Sperrung der Kreisstraße 28 in Höhe des Buchholzer Berges habe die Lage in der Lohbergenstraße deutlich verschärft. „Viele Autofahrer fahren nicht die ausgeschilderte Umleitung über den Heidekamp, sondern nutzen die Lohbergenstraße als Abkürzung“, sagt Stadtbaurätin Doris Grondke. Die Sperrung sei vorübergehend, nach der Sommerpause werde das Thema im Verwaltungsausschuss behandelt. Die Politik werde dann die endgültige Entscheidung treffen.
Die Lohbergenstraße sei unter den Buchholzer Sandwegen ein Extremfall. Bei trockenen Wetterlagen sei die Staubentwicklung hier schon seit Jahren ein besonderes Problem, weil nicht nur Anlieger, sondern auch viele ortskundige Autofahrer die Verbindung nutzen. Der zusätzliche Verkehr habe die Staubbelastung extrem erhöht. Diese Kombination aus extremer Trockenheit und enormer Schleichverkehrszunahme gebe es so nirgendwo im Stadtgebiet. „Das ist den Anwohnern nicht mehr zuzumuten,“ sagt Grondke, „deshalb haben wir jetzt reagiert."