Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mehrere Fahrer betrunken unterwegs / Unfallflucht und Kollision

(kb). Auch am vergangenen Wochenende gingen der Polizei mehrere Autofahrer ins Netz, die sich betrunken hinters Steuer gesetzt haben:
• Am Freitagabend meldete sich ein Zeuge bei der Polizei. Er hatte beobachtet, wie eine Frau beim Einparken einen Pkw angefahren hatte. Die Frau entfernte sich vom Unfallort und begab sich in ein angrenzendes Wohnhaus. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass die Frau erheblich alkoholisiert war. Der Atemalkoholtest ergab stolze 2,66 Promille. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.
• Ebenfalls am Freitagabend wurde in Winsen in der Straße Winsener Ilmer ein 62-Jähriger Autofahrer kontrolliert. Er saß mit 2,52 Promille hinterm Steuer. Sein Führerschein wurde sichergestellt.
• Am frühen Sonntagmorgen kontrollierte die Polizei in Jesteburg einen 25-jährigen Autofahrer. Er war mit 0,8 Promille unterwegs. Ein 30-jähriger Fahrer in Rönne "pustete" am Freitagabend einen Wert von 0,92 Promille.
• In Schlangenlinien durch Winsen kurvte eine 26-jährige Autofahrerin in der Nacht zu Sonntag. Die Beamten stellten einen deutlichen Atemalkoholgeruch fest, eine Blutprobe wurde angeordnet.
• Ebenfalls in der Nacht zu Sonntag kam ein 24-Jähriger Fahrer mit seinem Wagen auf der L215 im Ortseingang von Hanstedt von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,67 Promille. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.
• Mit 1,7 Promille war in der Nacht zu Sonntag ein 27-Jähriger aus Winsen auf der A1 Richtung Bremen unterwegs. Er wurde auf Höhe der Anschlussstelle Hittfeld angehalten und kontrolliert.
Mit einer Blutalkoholkonzentration ab 1,1 Promille gilt man als absolut fahruntüchtig. Derart alkoholisierte Autofahrer erwartet die Sicherstellung des Führerscheins und die Entziehung der Fahrerlaubnis mit einer Mindestsperre von sechs Monaten. Außerdem ist eine Geldstrafe fällig.