Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit dem Schrecken davon gekommen

(Foto: Archiv/tk)
as. Stelle. Mit dem Schrecken davon gekommen ist ein betrunkener Fußgänger, der am späten Freitagabend nahe des Steller Bahnhofs in der Straße "Uhlenhorst" einem Fiat-Fahrer vor das Auto sprang. Trotz Vollbremsung ließ sich ein Zusammenstoß nicht vermeiden. Der Fußgänger wurde vom Auto erfasst und über die Motorhaube auf die Straße geschleudert. Wie durch ein Wunder erlitt er nur leichte Abschürfungen. Am Fiat entstand ein geringer Sachschaden.
Zeugen berichteten, dass der 25-jährige vor dem Unfall bereits mehrfach auf die Straße gelaufen war, so dass die Autofahrer anhalten mussten. Die Ursache für die gefährliche Aktion könnten die 2,23 Promille Alkohol im Blut des Stellers gewesen sein. Gegen den Fußgänger wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.