Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Nach Hausdurchsuchungen: Polizei stellt Drogen sicher

Weil in Buchholz immer mehr gedealt wird, holte die Polizei jetzt zum großen Schlag aus (Symbolfoto) (Foto: Polizei-Beratung.de)
thl. Buchholz. Fahnder des Zentralen Kriminaldienstes haben am frühen Dienstagmorgen im Bereich Buchholz insgesamt sechs Wohnungen durchsucht. Die Staatsanwaltschaft Stade hatte zuvor Durchsuchungsbeschlüsse für die jeweiligen Objekte beim Amtsgericht Stade erwirkt. Die Aktion führte zum Auffinden von Marihuana, Cannabispflanzen und Verpackungen für Konsumenteneinheiten. Drei Personen im Alter zwischen 18 und 27 Jahren wurden vorläufig festgenommen.
Vorausgegangen waren monatelange Nachforschungen einer speziell eingerichteten Ermittlungsgruppe, die akribisch kleine Puzzleteile zusammenfügte. Im weiteren Verlauf konzentrierten sich die Fahnder in erster Linie auf die Inhaber der durchsuchten Wohnungen.
Der Tatverdacht, mit Betäubungsmitteln gehandelt und sogar an Kinder und Jugendliche abgegeben zu haben, konnte durch die aufgefundenen Beweismittel erhärtet werden. Für die Beamten fängt die eigentliche Arbeit jedoch jetzt erst an. Es müssen Spuren gesichtet, Beweismittel ausgewertet und Vernehmungen geführt werden.
"Erschreckend ist, dass die Konsumenten immer jünger werden" so eine Ermittlerin. "Es besteht allerdings die Hoffnung, dass durch das Bekanntwerden des Verfahrens Eltern für einen möglichen Drogenmissbrauch ihrer Kinder sensibilisiert werden."