Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sattelzugfahrer haut nach Unfall ab

thl. Rade. Ein schwerer Unfall hat am Donnerstagnachmittag zu erheblichen Behinderungen auf der A1 zwischen Rade und dem Buchholzer Dreieck gesorgt. Dabei war die Fahrbahn für rund eine Stunde voll gesperrt. Drei weitere Stunden wurde der Verkehr teils nur einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt.
Gegen 14.45 Uhr war der Fahrer (49) eines Klein-Lkw aus dem Landkreis Harburg frontal in das Heck eines Sattelzuges gekracht. Nach Aussagen des Unfallopfers, hatte der Sattelzug ihn zuvor geschnitten. Der 49-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Mann ins Krankenhaus geflogen. Lebensgefahr besteht allerdings nicht.
Ob der Sattelzugfahrer, der einen roten Container geladen hatte, den Unfall bemerkt hat, ist unklar. Er setzte seine Fahrt jedenfalls fort und wird nun von der Polizei gesucht. Hinweise an Tel. 04171 - 796200.