Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tödlicher Unfall auf der K54

Warum der Pkw von der Straße abkam, ist noch völlig unklar (Foto: Polizei)
thl. Buchholz. Ein 73-jähriger Rentner aus Helmstorf ist am Donnerstag bei einem Unfall auf der K54 zwischen Buchholz und Klecken ums Leben gekommen. Der Mann war gegen 11.25 Uhr mit seinem Pkw Mitsubishi von Buchholz kommend auf der Kreisstraße unterwegs, als der Wagen nach Zeugenangaben plötzlich langsamer wurde und in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Pkw rutschte eine leichte Böschung hinunter und prallte frontal gegen einen Baum.
Zwei Ärzte, die in diesem Moment zufällig an der Unfallstelle vorbei kamen, hielten sofort an und leisteten Erste Hilfe. Der Mann war zu diesem Zeitpunkt bereits leblos, die Ersthelfer begannen mit der Reanimation. Jedoch vergeblich, der wenig später eintreffende Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.
Die Hintergründe des Unfalls sind derzeit noch völlig unklar. Nach Polizeiangaben ist es nicht auszuschließen, dass ein medizinischer Zwischenfall dazu geführt hat, dass der 73-Jährige die Kontrolle über das Fahrzeug verlor.