Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Unfallflucht per Rennrad

Uwe Varenkamp, hier bei der Tour Transalp im vergangenen Jahr, ist ein erfahrener Lizenzfahrer (Foto: archiv / Marathon-Fotos)

Täter gesucht: Bekannter Radrennfahrer Uwe Varenkamp (58) wird von Unbekanntem vom Rad gerammt

os. Buchholz. Eigentlich wollte Uwe Varenkamp (58) die vergangene Woche für ein Trainingslager auf Mallorca nutzen. Daraus wurde nichts: Der Radrennfahrer aus Buchholz, vielen weit über die Region hinaus bekannt als Leiter der Jedermannrennen bei den EuroEyes Cyclassics in Hamburg, war zum Zuschauen verdammt, während sein Kumpel 1.400 Trainingskilometer abspulte. Grund: Ein anderer Radfahrer rammte Varenkamp bei einer Trainingsfahrt vom Rad und beging anschließend Fahrerflucht. Varenkamp, der bei dem Crash ein heftiges Hämatom am Oberschenkel erlitt, das in dieser Woche den Besuch bei einem Arzt notwendig machte, hat bei der Polizei Anzeige erstattet. „Mein einer Oberschenkel war doppelt so dick wie der andere“, erklärt Varenkamp.
Zu dem folgenschweren Unfall kam es am Mittwoch, 15. März, gegen 16 Uhr. Uwe Varenkamp war mit seinem Rennrad unterwegs und hatte gerade am Holmer Weg in der Buchholzer Ortschaft Holm-Seppensen zu einem anderen Rennfahrer aufgeschlossen, als er von einem unbekannten Dritten von hinten gerammt wurde. Varenkamp touchierte seinen Vordermann, verlor die Kontrolle über seine Rennmaschine und fuhr direkt in ein an der Straßenseite geparktes Auto. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Varenkamp beschreibt den Mann folgendermaßen: ca. 35 bis 45 Jahre alt, ca. 1,90 Meter groß, schwarze Kleidung, Aufschrift des Radbekleidungsherstellers Assos auf dem Trikot. Übrigens: Trotz der erheblichen Verletzung fuhr Uwe Varenkamp nach dem Crash noch mit dem Rad nach Hause zurück.
• Wer Hinweise zu dem unbekannten Radfahrer machen kann, meldet sich bei der Polizei Buchholz unter Tel. 04181-2850.