Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wilde Verfolgungsjagd auf der Autobahn - Fahrer war erst 14!

os. Buchholz. Erst 14 Jahre alt war der Fahrer eines Autos, der am frühen Samstagmorgen nach einer wilden Verfolgungsjagd mit der Polizei auf der A1 an der Anschlussstelle Dibbersen die Kontrolle über den Pkw verlor, sich überschlug und im Grünbereich auf dem Dach liegenblieb. Der Teenager verletzte sich dabei nur leicht an der Hand.
Nach Angaben der Polizei war der Flucht eine Auseinandersetzung zweier Familien mit Migrationshintergrund in Hamburg-Harburg vorausgegangen. Dabei erlitt ein Serbe (27) eine Stichverletzung im Rückenbereich und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Lebensgefahr besteht nach Aussage der behandelnden Ärzte nicht.
Als die Polizei anrückte, flohen mehrere Personen vom Tatort, darunter der 14-Jährige. Zwei Streifenwagen der Hamburger Polizei verfolgten den roten Rover über Fleestedt, Hittfeld und die A1 in Richtung Bremen. Ihren Versuch, den jungen Fahrer auf der Autobahn zu stoppen, brachen die Beamten aufgrund der rücksichtslosen Fahrweise des Teenagers ab. In Dibbersen überschätzte der Junge dann sein fahrerisches Können... Er wurde nach ambulanter Behandlung in einem Krankenhaus festgenommen, ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Führerschein wurde eingeleitet.