Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wohnmobil auf der A261 ausgebrannt

Die Feuerwehr schnitt das Wohnmobil auf, um an alle Glutnester zu kommen (Foto: Feuerwehr)
os. Tötensen. Vollkommen zerstört wurde ein Wohnmobil, das am Freitagabend auf der Autobahn 261 zwischen dem Buchholzer Dreieck und der Anschlussstelle Tötensen aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geriet. Der Fahrer konnte sich unverletzt aus dem Fahrzeug befreien. Er erlitt einen Schock.
Die Feuerwehren Tötensen und Leversen-Sieversen brauchten fast zwei Stunden, um die Flammen unter Kontrolle zu bekommen. Um alle Glutnester löschen zu können, schnitt die Feuerwehr das Wohnmobil der Marke "Clou Liner" auf. Zwei Fahrzeuge der Feuerwehr Hamburg-Sinstorf brachten im Pendelverkehr Wasser an die Brandstelle. Die A261 war in Richtung Hamburg während der Löscharbeiten voll gesperrt.