Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

1.000 Gummitierchen starteten beim Hollenstedter Entenrennen

Beeindruckendes Schauspiel: Zahlreiche "Zaungäste" verfolgten den Start der 1.000 Enten
ce. Hollenstedt. Insgesamt 1.000 Gummienten gingen am Sonntag beim jüngsten Entenrennen des Hollenstedter Schützenvereins an den Start. Trotz des ungewöhnlich hohen, durch den vorangegangenen Starkregen bedingten Wasserstandes der Este erreichten alle "Tierchen" das Ziel der 400 Meter langen Fluss-Strecke. Zahlreiche Zuschauer fieberten mit ihren Enten mit und verfolgten das Rennen.
Den ersten Preis, einen Geldgewinn in Höhe von 250 Euro, räumte Alois Wimmer aus Hofkirchen ab, gefolgt von Heiner Albers (Hollenstedt, 150 Euro) und Fin Wendler (Neu Wulmstorf, 80 Euro). Zudem wurden weitere zehn Geld- und Sachpreise ausgespielt. Wie in der Vergangenheit unterstützt der Schützenverein mit dem Überschuss der Tombola Jugendliche und Kinder in der Samtgemeinde. In diesem Jahr erhält die Hollenstedter Glockenberg-Schule 1.000 Euro, wofür sich deren Leiterin Sandra Pankow-Waller am Ende des Rennens herzlich bedankte. Die Veranstalter ihrerseits richteten ein großes Dankeschön an alle Helfer, darunter die DLRG und die Feuerwehr.
"Wir stellen das Entenrennen seit 14 Jahren mit einer bewährten Truppe auf die Beine. Verstärkung ist aber immer gerne gesehen", so Mit-Organisator Daniel Kummer.