Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

65 Jahre Reit- und Fahrverein Nordheide/ Große Party zum Jubiläum/ Am „Tag der offenen Tür“ gibt es tolle Vorführungen

Reitlehrerin Kristine Meyer-Stahmleder (li.) mit Pony „Cisco“ und einigen Kindern und Jugendlichen der Reit- und Turniergruppen
cbh. Jesteburg. „Langsam, Jolly Jumper, langsam“, Mirja Albrecht beruhigt den Braunschimmel, der Schritt für Schritt rückwärts aus dem Pferdehänger tritt. Mähne und Schweif zu Zöpfen geflochen, das Fell blitzeblank geputzt wie auch die Reitstiefel ihrer Tochter Stella - die drei kommen vom Reitturnier aus Helmstorf. Und sind stolz und glücklich: „Wir haben tolle Plätze belegt“, freut sich die 1. Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins Nordheide. Alle unserer Turniergruppen-Kinder sind unter den ersten Sechs!“
Die Kinder- und Jugendförderung ist einer der erfolgreichen Schwerpunkte des Vereins, der in diesem Jahr sein 65jähriges Bestehen feiert. Und dieser Geburtstag wird gefeiert.
Am Sonntag, 18. August, ab 11 Uhr beginnt der „Tag der offenen Tür“. Es gibt zahlreiche Vorführungen aus allen Sparten, z.B. dem Voltigieren, Springen, eine „Quadrille“ und vieles mehr. Außerdem findet ein Reiter-Flohmarkt statt. Wer Interesse hat, kann sich anmelden bei Miriam Börke, Tel.: 0151-54719995. Die Standgebühr beträgt 3 Euro plus einem Kuchen oder 5 Euro ohne Kuchen.
Und am 31. August gibt es ab 20 Uhr eine große Party in der Reithalle. Der Eintritt beträgt 10 Euro. Ein DJ legt fetzige Musik für alle Geschmäcker auf, und es gibt eine Gastromeile mit alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken, Gegrilltem, Scampis u.v.m.. Um Anmeldung wird gebeten (Tel.: 0151-5471995 oder feier.rufvnordheide@yahoo.de).
Der Schulbetrieb: Zurzeit stehen sieben Schulpferde verschiedener Größen und Leistungstufen für Anfänger, Fortgeschrittene und Turnierreiter zur Verfügung. Für die Kleinsten (ab vier Jahre) wird es eine neue Gruppe „Reiten am Führzügel“. geben. Auch Voltigieren wird angeboten - eine der Gruppen ist nur für Jungs. Neu: Für die Kinder und Jugendlichen in den Turniergruppen ist der Unterricht kostenlos. Dafür wird um Mithilfe im Stall und im Reitbetrieb gebeten.
Ein Hinweis, der den beiden Vorsitzenden Mirja Albrecht und Gaby Kaschube-Tietze am Herzen liegt: „Trotz des Baus der neuen Oberschule läuft der Reitbetrieb weiter wie bisher. Der Außenreitplatz wird neu gestaltet, der Turnierplatz integriert. Wir haben neue Weiden pachten können. Also: Es gibt jede Menge Gründe, ordentlich zu feiern!“