Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Albert-Einstein-Gymnasium reaktiviert Austausch mit Finnland

Wünschen sich einen regen Austausch mit Finnland: Schüler und Lehrer des Albert-Einstein-Gymnasiums und Helena Eischer (3. v. re.) von der Deutsch-Finnischen Gesellschaft (Foto: oh)
os. Buchholz. Im zweiten Anlauf soll es funktionieren: Das Buchholzer Albert-Einstein-Gymnasium plant einen regelmäßigen Austausch mit einem Gymnasium in der finnischen Partnerstadt Järvenpää. Am 12. Januar reisen zwölf Schüler des Seminarfaches Finnland mit ihren Lehrern Andreas Brock und Oliver Gries in den hohen Norden.
Eine Woche lang werden die Schüler zum Schwerpunkt "Energie" arbeiten. U.a. steht der Besuch eines Biokraftwerks auf dem Programm.
2004 war der erste Anlauf eines Schulaustausches nach kurzer Zeit gescheitert. Das jetzige Projekt kam unter Mithilfe von Helena Eischer von der Deutsch-Finnischen Gesellschaft (DFG) zustande. Im Mai 2012 ebnete ein Besuch von Eischer, drei Lehrern und zwei Schülern in Järvenpää den Weg zur jetzt anstehenden Reise.
"Wir wollen auf naturwissenschaftlicher Basis zusammenarbeiten und hoffen, dass Kontinuität entsteht", sagt Lehrer Brock. Der Gegenbesuch aus Finnland ist für Anfang Mai geplant.
Bereits am 25. Januar (ab 19 Uhr im Gasthaus Uhlengrund) berichten die Schüler beim Treffen der DFG Buchholz von ihrer Reise nach Finnland.