Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Am 11. Mai ist Muttertag - Blumen und Basteleien von den Kindern

Ein Strauß Blumen - gekauft oder gepflückt - ist ein schönes Muttertagsgeschenk (Foto: archiv)
cbh. Jeder Tag ist Muttertag ... aber einer ist es ganz besonders. Der nächste Muttertag ist wie jedes Jahr in Deutschland am zweiten Sonntag im Mai, nämlich am 11.Mai.
Was schenke ich zum Muttertag? Diese Frage beschäftigt wohl fast alle Kinder, egal welchen Alters. Darum wird in vielen Kindergärten und Grundschulen fleissig gebastelt, gemalt und Lieder eingeübt.
Der absolute Anführer aller Muttertagsgeschenke ist und bleibt der Blumenstrauß. Er muss herrlich bunt und farbenfroh, absolut frisch und überdies perfekt gebunden sein - so zumindest lautet die allgemein gültige Meinung. Aber gerade Mütter von kleineren Kindern freuen sich natürlich ebenso über einen selbst gepflückten Blumenstrauß: Manchmal ist eine Faust voll zerdrückter Gänseblümchen einfach viel schöner als ein großer Strauß roter Rosen.

Den Muttertag gibt es schon seit vielen Hundert Jahren. Der erste bekannte „Mothering Sunday” wurde vom englischen König Heinrich III (1216-1239) eingeführt, der diesen Sonntag im März auswählte, um der Kirche als religiöse Mutter zu gedenken. Auch die erwachsenen Kinder einer Familie sollten an diesem Tag in ihr Elternhaus zurückkehren, um der leiblichen Mutter zu danken.
Spätestens seit 1644 wird dann auch ohne kirchlichen Hintergrund vom englischen Muttertag berichtet, an dem sich Kinder und Enkelkinder bei den Eltern versammelten und feierten.
In der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der Muttertag dann auch in Amerika als offizieller Feiertag eingeführt. Julia Ward Howe, eine Frauenrechtlerin aus Philadelphia, startete 1870 eine richtige Werbekampagne für den Muttertag. 1909 wurde der Muttergedenktag in 45 amerikanischen Bundesstaaten offiziell eingeführt und 1914 dann vom amerikanischen Kongress zum Feiertag erklärt.
Nach dem zweiten Weltkrieg setzte sich dieser Brauch allmählich auch in Europa durch. In Deutschland wurde der Muttertag 1923 zum ersten Mal offiziell gefeiert, und 1933 zum Feiertag erklärt.

Der Hauptgedanke hinter dem Muttertag ist es, einer lieben Person zu danken, deren tägliche Arbeit und Engagement von uns im Alltag viel zu schnell als selbstverständlich empfunden werden.

Der zweite Sonntag im Mai ist das am weitesten verbreitete Datum für den Muttertag. An diesem Tag findet er in vielen Ländern statt, darunter in: Deutschland, Österreich, der Schweiz, Australien, Italien, Taiwan, Türkei und den USA.
Es gibt aber auch Abweichungen. So fällt in England der „Mothering Sunday“ auf den vierten Sonntag der Fastenzeit und damit jedes Jahr anders aus. In Ungarn, Spanien, Portugal und Südafrika wird der erste Maisonntag als Muttertag gefeiert und in Polen ist er sogar festgelegt auf den 26. Mai.