Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Arno Reglitzky wird 80!

Seine Familie gibt ihm Kraft: Arno Reglitzky (2. v. li.) mit (v. li.) Tochter Anja, Ehefrau Ute und Schwiegersohn Richard Karlstetter (Foto: archiv)
 
Ein starkes Team: Ute und Arno Reglitzky sind seit 1962 verheiratet (Foto: archiv)

Ein Macher mit viel Kraft: Sportvereinschef, Lokalpolitiker, Stadtlauf-Organisator und ADAC-Verkehrsexperte in Personalunion

os. Buchholz. Wer die Energie spürt, mit der Arno Reglitzky durchs Leben geht, mag es kaum glauben: Am heutigen Donnerstag, 3. Dezember, begeht der Lokalpolitiker und Sportvereins­chef (Blau-Weiss Buchholz) in Buchholz seinen 80. Geburtstag! Gefeiert wird erst am Wochenende - vorher ist Freidemokrat Reglitzky noch als Politiker gefragt: im Verwaltungsausschuss an seinem Geburtstag selbst und in der wichtigen Haushaltssitzung im Buchholzer Stadtrat am Freitag.
Arno Reglitzky wurde am 3. Dezember 1935 in Ostpreußen als drittes von fünf Geschwistern geboren. 1945 kam er nach Westdeutschland. Seine Stationen hier waren Ratzeburg, Mölln, Schwarzenbek, Hamburg, Essen, Braunschweig, erneut Hamburg und Großbritannien, bevor es ihn 1972 nach Buchholz verschlug, wo er seitdem lebt. Seit 1962 ist Reglitzky mit seiner Ehefrau Ute (geb. Schultz) verheiratet. Sie, Tochter Anja, Schwiegersohn Richard Karl­stetter und Enkel­sohn Tim geben dem Jubilar Kraft für seine vielfältigen Aufgaben.
Nach seinem Studium der Chemie und Verfahrenstechnik in Essen und Braunschweig arbeitete Reglitzky als Diplom-Ingenieur in verschiedenen Funktionen für die Deutsche Shell. Er war dort u.a. Forschungsleiter mit den Schwerpunkten Kraft- und Schmierstoffe, Alternativ-Energien und Energie-Einsparungen.
Für sein vielfältiges, starkes Engagement für die Allgemeinheit wurde Arno Reglitzky 2011 mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Im vergangenen Jahr erhielt er zudem den Bürgerpreis des Landkreises Harburg für sein Lebenswerk.

Arno Reglitzky ist auf vielen Feldern tätig. Das meiste, was er anpackt, gelingt dank seines Engagements, seines Fleißes und manchmal auch seines Dickkopfes.

Der Vereinschef

Seit 1993 ist Reglitzky Vorsitzender von Blau-Weiss Buchholz, mit annähernd 6.000 Mitgliedern mittlerweile der zweitgrößte Sportklub im Landkreis Harburg. Reglitzky organisierte den Umzug von Blau-Weiss vom Sprötzer Weg in das 2006 gebaute neue Sportzentrum am Holzweg. Die Behindertensportanlage und der Kletterturm dort erregten über die Kreisgrenzen hinaus Aufsehen.

Der Sportler

Mit 50 Jahren bestritt der drahtige Dauerläufer seinen ersten Marathon (3:08 Stunden). Mittlerweile hat er 52 Marathons bestritten, 30 davon in Hamburg. Erst vor Kurzem startete Reglitzky in Venedig und wurde Erster in der Altersklasse 80. Reglitzky ist zudem Initiator des Buchholzer Stadtlaufs mit bis zu 3.000 Teilnehmern. Im Juni 2016 steigt die 18. Auflage.

Der Experte für Verkehr

Als ADAC-Sprecher war Reglitzky lange ein gefragter Mann bei der Lösung von Verkehrsproblemen. Seine Vorliebe für Kreisverkehre brachte ihm den Spitznamen „Kreisel-Arno“ ein. Reglitzky ist zudem u.a. Initiator des ADAC-Fahrsicherheitszentrums bei Lüneburg.

Der Politiker

Seit 40 Jahren ist Reglitzky in der Buchholzer Politik tätig. Zehn Jahre lang war er FDP-Ortsvereinsvorsitzender, im Stadtrat sitzt er seit 1981 - unterbrochen nur von einer Pause zwischen 2001 und 2006. Im Kreistag vertritt er seit 2006 die Positionen der Freidemokraten.