Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Besonders bei Großbrand gefordert

Mit den Beförderten: Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse (li.), Stadtbrandmeister Karsten Cohrs (4. v. li.), sein Stellvertreter André Emme (2. v. re.) und Ortsbrandmeister Peter Kröger (re.) (Foto: FF Sprötze)

Freiwillige Feuerwehr Sprötze absolvierte im vergangenen Jahr 58 Einsätze

os. Sprötze. Auf ein ereignisreiches Jahr blickt die Freiwillige Feuerwehr Sprötze zurück. Sie sei 2015 zu insgesamt 58 Einsätzen ausgerückt, berichtete Ortsbrandmeister Peter Kröger jüngst auf der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr. 16 Mal waren die Retter bei Bränden im Einsatz, 42 Mal wurden sie zu Hilfeleistungen gerufen.
Besonders spektakulär war der Einsatz beim Großbrand im Golfclub in Seppensen. Hier wurden vier Personen durch die Feuerwehr Sprötze aus lebensbedrohlicher Lage befreit. Insgesamt leistete die Wehr im vergangenen Jahr 2.920 Stunden Dienst, hinzu kamen 614 Stunden von den Betreuern der Jugendfeuerwehr. Als weiteres wichtiges Ereignis hob Kröger die Planung für die Beschaffung eines neues Mehrzweckfahrzeugs hervor.
Sehr zufrieden ist der Ortsbrandmeister mit dem Personalbestand: 53 aktive Frauen und Männer leisten ihren ehrenamtlichen Dienst, zehn Mädchen und Jungen engagieren sich in der Jugendfeuerwehr, 13 Mitglieder umfasst die Alters- und Ehrenabteilung.
Stadtbrandmeister Karsten Cohrs nahm zum Abschluss Beförderungen vor. Melanie Hanke ist jetzt Löschmeisterin, Claas Bartels Löschmeister, Malte Eickhoff Hauptfeuerwehrmann, Anna Bartels Oberfeuerwehrfrau, Christian Heise Oberfeuerwehrmann, Anna-Lena Geist und Samantha Meyer Feuerwehrfrauen sowie David Niemeyer und Martin Stapel Feuerwehrmänner.