Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Brutkästen für den Mauersegler

(as). Er gehört zum Sommer wie Erbeereis und Freibad: der Mauersegler. Doch der durch seine wendigen Flugmanöver bekannte Vogel findet immer weniger Brutplätze in den Städten. Die immer bessere Dämmung und Abdichtung von Häusern führt dazu, dass die Mauersegler nicht mehr hinter Dachziegel und Verschalungen gelangen um dort zu brüten - sie werden ausgesperrt.
Durch unter Dachvorsprüngen angebrachte Nistkästen können neue Brutplätze für den Mauersegler geschaffen werden. Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) ruft dazu auf, Mauerseglerkästen jetzt, kurz vor der Rückkehr der Vögel rund um den 1. Mai, zu bauen und anzubringen, damit diese noch auswittern können.
• Baupläne und weitere Infos hält der NABU gegen Einsendung von 5 Euro an NABU, Stichwort Mauersegler, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg bereit.