Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buchholz ist "Niedersächsische Klimakommune"

Bei der Ehrung im Rathaus Hannover: (v. li.) Umweltminister Stefan Wenzel, Jan-Hendrik Röhse, Dr. Christian Kuhse, Katrin Döscher, Herbert Maliers und Klaus Wiswe (Landrat Kreis Celle) (Foto: Umweltministerium)

Land Niedersachsen zeichnet Projekt "Buchholzer Klimaschützer" aus / 20.000 Euro Preisgeld

os. Buchholz. Die Stadt Buchholz ist vom Landes-Umweltministerium als "Niedersächsische Klimakommune" ausgezeichnet worden. Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse, Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Christian Kuhse, Initiator Herbert Maliers (Greenpeace) und Katrin Döscher (Klimaschutzbeauftragte Stadt Buchholz) nahmen am Mittwoch in Hannover stellvertretend die Urkunde von Umweltminister Stefan Wenzel entgegen. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert.
Ausgezeichnet wurde das das kooperative Grundschul-Projekt "Buchholzer Klimaschützer". Daran nahmen im vergangenen Jahr ca. 260 Dritt- und Viertklässler der Buchholzer Grundschulen (Waldschule, GS Steinbeck, GS Sprötze-Trelde, August-Hermann-Francke-Schule) teil. Mithilfe von Fragebögen und Strommessgeräten erkundeten sie dabei die „Energie-Situation“ zu Hause sowie in der eigenen Grundschule.
Als Einstieg in das Thema Klimaschutz schauten sich die jungen Schüler gemeinsam mit ihren Lehrkräften den Film „Königreich Arktis“ im Buchholzer Movieplexx-Kino kostenlos an. Zudem hielt Initiator Herbert Maliers im Unterricht Einführungsstunden, in denen er z.B. den Zusammenhang zwischen dem eigenen Verhalten und dem Klima bzw. den Umweltauswirkungen herstellte.
Die Ergebnisse der Mini-Kampagne sowie deren Dokumentation überzeugten offenbar die Jury in Hannover. Neben Buchholz wurden auch der Flecken Steyerberg und der Landkreis Emsland als Klimakommune geehrt. Jeweils vier weitere Initiativen wurden als "Leuchtturmprojekte" mit 7.000 bzw. 3.000 Euro Preisgeld belohnt.