Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buchholz: Rekorde beim Stadtradeln

Teamkapitätn Thomas Winkelmann mit dem Schild für das teilnehmerstärkste Team (Foto: Buchholz fährt Rad)

945 Teilnehmer beteiligen sich an der Klimaschutzaktion und erradeln fast 140.000 Kilometer

os. Buchholz. Die dritte Auflage der Klimaschutzaktion „Stadtradeln“ war ein voller Erfolg: An dem Wettbewerb, der erstmals von der Initiative „Buchholz fährt Rad“ durchgeführt wurde, beteiligten sich 945 Radfahrer, 356 mehr als im Vorjahr. Die Radler legten in dem dreiwöchigen Aktionszeitraum 139.488 Kilometer zurück (2016: 98.999 km) und vermieden so den Ausstoß von rd. 19,8 Millionen Tonnen Kohlendioxid.
Bei der Abschlussveranstaltung im Veranstaltungszentrum Empore ehrten die Organisatoren um Peter Eckhoff jüngst die aktivsten Radfahrer. Volker Meisborn, der gemeinsam mit seinem Sohn Ben drei Wochen lang komplett auf das Auto verzichtete, erradelte als Einzelperson die meisten Kilometer (1.454). „Buchholz fährt Rad“ kam auf die meisten als Team gefahrenen Kilometer (13.688), das erstmals angetretene Team „Dynamo Suerhop & Friends“ um Thomas Winkelmann schaffte es auf Platz eins der teilnehmerstärksten Mannschaften (102 aktive Radler).
Besonders hob Eckhoff das Engagement der Schulklassen hervor. Rund 42 Prozent der Teilnehmer waren Schüler. Auf alle Schulklassen, die mindestens 80 Prozent ihrer Mitschüler zum Mitmachen aktivierten und dann auch noch mindestens 100 Kilometer pro Schüler radelten, warteten tolle Preise, u.a. eine exklusive Filmvorführung im Movieplexx-Kino, ein Nachmittag im Buchholz Bad oder ein Ausflug ins Kletterzentrum von Blau-Weiss Buchholz. Insgesamt wurden 75 Preise im Gesamtwert von mehr als 2.200 Euro verlost. Den Hauptpreis - ein Fahrrad vom Fahrradschloss in Holm-Seppensen - gewann Grundschüler Adrian Stojkaj. Eckhoff dankte allen Sponsoren für ihr Engagement.
Engagierte Vereine und Institutionen sorgten mit vielen Veranstaltungen für ein attraktives Rahmenprogramm beim „Stadtradeln“. U.a. luden der ADFC, das Germuth-Scheer-Hus und die Kirchengemeinde St. Paulus zu Radtouren ein, „Buchholz fährt Rad“ organisierte eine Tour durch die Speicherstadt und die Hafen City in Hamburg.
Die Radinitiative „Buchholz fährt Rad“ will sich weiter für die Förderung des Radverkehrs in der Nordheidestadt einsetzen. Wer sich mit engagieren möchte, meldet sich unter info@buchholz-faehrt-rad.de und findet unter www.buchholz-faehrt-rad.de alle Informationen.
Im kommenden Jahr soll die vierte Auflage des „Stadtradelns“ organisiert werden. Eckhoff: „Unser Ziel ist, dann die 1.000er-Marke bei den Teilnehmern zu knacken.“