Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buchholzer Gymnasiasten auf Tuchfühlung mit indischen Schülern

Lina Hebestreit interviewt indische Schülerinnen zum Thema "Tanz" (Foto: oh)
os. Buchholz. "Wir sind dort verehrt worden. Es passiert nicht häufig, dass sich Weiße nach Kattappana verirren", berichtet Charlotte Meyer. Sie gehörte zu den zwölf Oberstufenschülern des Buchholzer Albert-Einstein-Gymnasiums, die jüngst die Partnerschule "Auxilium School" in der südindischen Region Kattappana besuchten. Erstmals reisten auch Schüler auf den Subkontinent, bisher war das Lehrern vorbehalten gewesen.
Die rund 1.200 Schüler der indischen Privatschule, die von einem Orden geleitet wird, bereiteten ihren Gästen aus Deutschland einen rauschenden Empfang. An einem Begrüßungsabend sangen und tanzten sie auf traditionelle Art. Im Gegenzug zeigten die Gymnasiasten mit Fotos, wie sie in Deutschland leben. Wie eine Sensation wurden die Bilder von Schnee bei den indischen Kindern und Jugendlichen aufgenommen.
Die deutschen Schüler nutzten die Reise für Recherchen zu einem Fachthema, z.B. "Funktion und Tradition - die südindische Küche im Raum Kerala und deren Bedeutung". Bis zu den Osterferien müssen die Teilnehmer eine 15-seitige Seminararbeit anfertigen. Die meisten Ansprechpartner fanden die Gymnasiasten in der Schule, das Lehrerzimmer wurde kurzerhand zum Interview-Raum umgenutzt.
"Die Tour war klasse, weil sie eine gute Mischung aus Arbeit und Freizeit bot", sagt Max Glaser. Ihm gefielen besonders die Hausboottour und der Ritt auf den Arbeitselefanten. Seine Seminararbeit schreibt er über den Kaffeeanbau. Der meiste Kaffee in Indien wird lokal verkauft, hat Max festgestellt.
Organisiert und begleitet wurde die Reise von Martin Cherian von der Deutsch-Indischen Gesellschaft. "Ohne ihn könnten wir das Ganze nicht machen", sagt Schulleiter Hans-Ludwig Hennig. Der Südwesten Indiens ist touristisch noch nicht erschlossen, gerade die Quartiersuche wäre ohne Cherian zur Lotterie geworden.
2014 soll wieder eine Reise für Schüler nach Indien angeboten werden - erneut mit dem Reiseleiter Cherian. Die Oberstufenschüler sind sich einig: "Die Reise ist empfehlenswert, weil man mit so vielen neuen Eindrücken nach Hause kommt."