Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Da bebte die Schützenhalle in Dibbersen

Gute Stimmung ist beim Faslamsclub Dibbersen garantiert

Der Faslamsclub feierte mit rund 250 Gästen seinen Lumpenball

bim. Dibbersen. Mit Partyhits von "Auf der Reeperbahn nachts um halb eins" von Hans Albers bis zu "Geh doch zu Hause..." von Mickie Krause brachten die DJs Andy und Martin am Samstagabend die Schützenhalle in Dibbersen zum Beben. Dort feierte der Faslamsclub Dibbersen - angeführt von Mudder Björn Christiansen und Vadder Patrick Pein - mit rund 250 Gästen ausgelassen seinen Lumpenball. Gegen Mitternacht wurde als Höhepunkt der Faslamskerl verbrannt.
Bereits vergangene Woche waren 25 Faslamsbrüder und -schwestern zum Schnorren im Dorf unterwegs. Und rund 100 Mädchen und Jungen tobten sich zu der von DJ Andy aufgelegten Musik beim Kinderfaslam so richtig aus.
Den Abschluss bildete am Sonntag das Doppelkopf- und Skat-Spielen und Knobeln im Hotel Frommann.
Schon im Februar treffen sich die Narren erneut, um den Faslam 2014 einer Manöverkritik zu unterziehen und zu schauen, was gut und was schlecht gelaufen ist. Dann wird auch um die Flaschen, die vom Schnorren übrig geblieben sind, geknobelt.