Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Danke, Schiri!" - Schiedsrichter Otto Schmidt geehrt

Otto Schmidt (Mitte) mit DFB-Lehrwart Lutz Wagner (li.) und dem Vorsitzenden des DFB-Schiedsrichter-Ausschusses, Ex-Bundesliga-Unparteiischer Herbert Fandel (Foto: KSA Harburg)

63 Unparteiische in Hannover ausgezeichnet


(ab). Anlässlich der deutschlandweiten Aktion „Danke, Schiri!“ wurde kürzlich aus dem Landkreis Harburg der Schiedsrichter Otto Schmidt (71) in Hannover geehrt. In der Kategorie „Schiedsrichter über 50 Jahre“ hatte der Kreis Harburg zuvor bei den Schiedsrichtern Otto Schmidt und bei den Schiedsrichterinnen Annika Hobst vorgeschlagen. Beide wurden als Sieger im Bezirk Lüneburg neben den Kandidaten aus den Bezirken Braunschweig, Hannover und Weser-Ems ausgezeichnet.

Von diesen vier Bezirkssiegern in der Kategorie Ü50 meldete der Niedersächsische Fußballverband Otto Schmidt von der SG Scharmbeck-Pattensen dem DFB-Schiedsrichter-Ausschuss als Landessieger.

Schmidt, der u.a. für die CDU-Fraktion im Winsener Stadtrat tätig ist, wurde „in Anerkennung seines ehrenamtlichen Engagements, seines Fair Plays und seiner herausragenden Kompetenz auf und neben dem Platz“ geehrt. Zu dem Ereignis hatten die 21 zum Deutschen Fußballbund zugehörigen Landesverbände jeweils einen Kandidaten über 50 Jahre, einen unter 50 Jahre und eine Schiedsrichterin für die Ehrung ausgewählt. Die 63 Ausgewählten waren aus ganz Deutschland angereist. Ebenfalls anwesend waren der Vorsitzende des DFB-Schiedsrichter-Ausschusses Herbert Fandel sowie DFB-Lehrwart Lutz Wagner.

Um allen Unparteiischen mit einer Ehrung einen Dank für ihre Arbeit an der Basis auszusprechen, hat der Deutsche Fußballbund die Aktion ins Leben gerufen. Dafür wurden zunächst in den jeweiligen Bezirken und danach im Niedersächsischen Fußballverband Schiedsrichter für ihr zum Teil seit Jahrzehnten andauerndes Engagement und besondere Leistungen ausgezeichnet.