Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der Grundstein ist gelegt

Bei der symbolischen Grundsteinlegung (v. li.): Sylvia, Jonas und Christoph Gienow
Alles im Zeitplan: Bei IN-TIME am Trelder Berg in Buchholz beginnt der Hochbau

kb. Buchholz. "Das ist für uns ein sehr emotionaler Moment. Der Neubau ist ein Riesenschritt für unser Unternehmen", sagte jetzt Christoph Gienow, Firmengründer des Logistik-Unternehmens IN-TIME bei der symbolischen Grundsteinlegung am neuen Standort der Firma am Trelder Berg in Buchholz. Auf einer Fläche von rund 6,2 Hektar entstehen hier eine Halle samt Bürokomplex mit einer Grundfläche von 22.000 Quadratmetern. Die riesige Dachfläche wird das Unternehmen für eine Solaranlage nutzen, die zwei Megawatt Strom erzeugt. Heizung und Klimaanlage werden darüber betrieben. Das Investitionsvolumen liegt bei 22,5 Millionen Euro. Die Zahl der Arbeitsplätze wird am neuen Standort von derzeit 120 auf 150 steigen
Christoph Gienow führt das mittelständische Unternehmen gemeinsam mit seiner Frau Sylvia. Auch Sohn Jonas Gienow ist in der Firma tätig. "Für uns steht hier unsere Zukunft. Wir legen hier unser ganzes Herz hinein", sagt Christoph Gienow. "Ich hätte nie gedacht, dass wir mal etwas so Großes angehen", so der Firmengründer.
Zur Grundsteinlegung war auch Daniel Prater von der Firma Goldbeck, die das Gebäude schlüsselfertig erstellt, anwesend. "Wir liegen exakt im Zeitplan, besseres Bauwetter gibt es nicht", berichtete Prater. Mit der Grundsteinlegung hat jetzt auch der Hochbau begonnen. Der Umzug des Unternehmens soll noch im Dezember stattfinden - wenn bis dahin alles rund läuft.
Das Besondere an der Logistikhalle wird die Fassade sein - die wird nämlich alles andere als grau. Bei IN-TIME setzt man auf Farbe. "Eine solch besondere Fassade zu bauen, darauf freuen wir uns besonders", sagte Daniel Prater. Auf dem großen Bauschild an der B75 ist das geplante Gebäude schon zu sehen. "Viele fragen uns erstaunt, ob wir das wirklich so machen", erzählte Christoph Gienow. "Das Feedback ist bislang durchweg positiv." Er hofft, dass IN-TIME mit seinem Gebäude auch Vorbild für andere Firmen wird. "Dann kommen wir weg von diesen monotonen, grauen Hallen."
Großes Lob seitens der Unternehmer erntete Buchholz' Erster Stadtrat Dirk Hirsch. "Wir möchten uns dafür bedanken, dass die Stadt das Projekt so super begleitet hat und wir unser Vorhaben so schnell realisieren konnten", erklärte Sylvia Hirsch. "Wir freuen uns sehr auf den neuen Standort."