Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Deutlich mehr Einsätze absolviert

Hielt seine letzte Jahresbilanz: Karsten Cohrs (Foto: Feuerwehr)

Letzte Jahresbilanz von Stadtbrandmeister Karsten Cohrs / Freiwillige Feuerwehren Buchholz waren 377 Mal gefordert

os. Buchholz. Die fünf Freiwilligen Feuerwehren in Buchholz haben im vergangenen Jahr deutlich mehr Einsätze absolviert als im Vorjahr. Das berichtete der scheidende Stadtbrandmeister Karsten Cohrs jüngst bei der Jahreshauptversammlung.
Demnach wurden die Feuerwehren im Jahr 2015 insgesamt 460 Mal alarmiert, daraus resultierten 377 Einsätze - 155 mehr als im Jahr 2014. Cohrs führte die Steigerung auf diverse schwere Stürme zurück. Allein hier mussten die Buchholzer Feuerwehren 125 Hilfseinsätze leisten. Bei den Einsätzen retteten die Feuerwehrleute 46 Menschen aus lebensbedrohlichen Lagen, für zwölf weitere Menschen kam jede Hilfe zu spät.
Den Personalbestand wertet Cohrs als "noch gut". In den fünf Wehren leisten 258 aktive Frauen und Männer ihren wichtigen, ehrenamtlichen Dienst - sechs weniger als im Vorjahr. In den Jugendfeuerwehren engagieren sich 72 Mädchen und Jungen, vervollständigt wird der Personalbestand von 70 Mitgliedern der Alters- und Ehrenabteilung.
Das vergangene Jahr stand vor allem im Zeichen des Erstellens eines Feuerwehrbedarfsplans sowie die Umstellung auf digitale Alarmierung. Zudem wurde die Planung für ein neues Tanklöschfahrzeug für die Feuerwehr Dibbersen erfolgreich abgeschlossen. Es wurde mittlerweile in Dienst gestellt.
Für Karsten Cohrs war es die letzte Jahresbilanz. Ende Februar gibt er sein Amt aus Altersgründen an André Emme ab.